Zum Glück zwingen

Mich muss man immer zu meinem Glück zwingen, das ist schon mein Leben lang so. Es gibt viele Gründe dafür, doch wenn man sie mal ganz nüchtern betrachtet, sind die meisten Gründe oder Argumente einfach nur Quatsch mit Soße. Sobald man mir etwas schenken möchte, was von tiefstem Herzen kommt, schlägt meine negative Seite wieder zu und meinem lieben Gegenüber bekommt anstatt riesengroßer Freude und Dankbarkeit leider einen Schwall negativer Argumente ab, die eigentlich alle mächtiger Bullshit sind. Dies tut mir sehr leid und es sind diese Momente und Situationen da gehe ich mir selber dermaßen auf den Keks, da kann ich mich gar nicht selber leiden und möchte mich für meine Dummheit ohrfeigen. Menschen, die einem helfen wollen, sind so dermaßen rar geworden … und was mache ich … ich stoße ihnen vor den Kopf. Wie sich fühlen weiß ich nur zu gut, geht es mir oft auch so. Trotzdem ist das keine Entschuldigung für mich, sich so zu verhalten, sind es doch teils Menschen, die einen lieben, und das vom ganzen Herzen und das ist ein wunderschönes Gefühl, und Menschen, die einem nur helfen wollten. Mir schlägt das Ganze diesmal sehr auf den Magen … es beschäftigt mich sehr. Letztes Jahr habe ich dummer- und dämlicherweise ein super Angebot von einem von mir sehr geliebten Menschen ausgeschlagen. Das Angebot war einfach klasse, und jetzt merke ich, wie sehr ich es bereue, das Angebot ausgeschlagen zu haben und ärgere mich richtig doll darüber, jedoch viel schlimmer ist, dass ich diesem sehr geliebten Menschen weh getan habe dadurch, was ich nicht wollte. Man wollte mir nur helfen, hat eher erkannt als ich, dass ich es gebrauchen könnte, und ich lehne ab … es geht mir nicht mehr um das Angebot, das ist weg und kommt nicht wieder, ich hatte meine Chance auf mein Glück, es geht mir um die Gefühlslage meines Gegenübers, was ich vollkommen außer Acht gelassen habe, was mir nun sehr leid tut. Auch wenn wir gegenseitig unsere Gründe und Argumentationen verstehen, ist es trotzdem einfach Käse … warum kann ich nicht mal einfach etwas annehmen, dieser Mensch liebt mich und möchte mich nichts Böses, das weiß ich und dafür lege ich meine Hand ins Feuer. Ich würde diesem Menschen mein Leben anvertrauen und doch bin zu doof und zu dämlich etwas anzunehmen, wenn man mir helfen möchte. Es ist unglaublich wie man so sein kann manchmal … aus irgendeinem Grund muss ich mich quälen und verwehre mir mein Glück, dabei steht es manchmal einfach vor der Tür und ich muss es nur reinlassen. Es ist doch ein schönes Gefühl, wenn jemand an einen denkt und jeder hat etwas Glück verdient. Ich bin mal mutig und sage für mich selber „ Das nächste Mal wenn mir jemand etwas Gutes tun möchte und mir etwas geben möchte und mir einfach nur helfen möchte, dann nehme ich es, ohne wenn und aber und ohne diese Gedanken, die ich immer habe dazu. Ich habe keine Lust mehr mir mein Glück zu verbauen„ , dies verspreche ich mir selber, denn ich möchte mir nicht immer selber mein Glück verwehren, das muss ein Ende haben, ich möchte nicht mehr … auch nicht die Gefühle von meinem geliebten Gegenüber zu verletzen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s