Einfach mal richtig anschauen …

Nun ist wieder Lockdown … es war auch nicht anders zu erwarten und nur eine Frage der Zeit. Aber ich möchte mich nicht über den Lockdown auslassen oder gar Politik … nein das ist nicht mein Thema … ich mag Politik nicht, das ist mir zu anstrengend und ich bin gleich auf Warp-Geschwindigkeit.
Eine Feststellung, die ich für mich selber schon lange gemacht habe und es eine Sache ist, die ich vermisse. Durch die Tragerie der Masken schaut man sich mal wieder in die Augen. Und ich meine richtig in die Augen, nicht nur einmal flüchtig über die Augen huschen, sondern mal kurz hinter die Oberfläche geblickt. Es ist zwar auch nicht viel und immer noch sehr oberflächlich und ich bekomme es nur bei wenigen mit, die das bewusst wieder machen. Aber es freut mich, dass wenigsten ein paar ganz wenige Menschen das merken bzw. mal ein Mü hinter die Oberfläche schauen. Es ist besser als nichts.
Letztens sagte ein Kollege zu mir, dass er festgestellt hat, dass er seinen Mitmenschen wegen die Maske etwas länger in die Augen schaut und erstaunt ist wie viel die Augen sagen. Es war ein Moment in dem ich den größten Engels-Chor hab singen hören. War ich überrascht und fast sprachlos. Wir diskutierten noch friedlich eine Weile weiter, ich sagte ihm meine Meinung diesbezüglich über die Menschen. Warum auch immer war er erstaunt von mir, dass manche Worte aus meinem Mund kamen, obwohl ich in seinen Augen noch so jung bin (er ist mehr als doppelt so alt wie ich).
Für unsere Gesellschaft sehe ich wenig Hoffnung. Jeder denkt nur an sich und die anderen sind egal, manchmal selbst im engsten Kreis. Dabei ist es nicht schwer jemanden mal länger und tiefer in die Augen zu schauen. Man muss es nur wollen und sich auch drauf einlassen, was in dem heutzutage angesagten Egoismus schwer ist. Ich finde es schade, sagen die Augen doch manchmal mehr als der Mund und geben so viel Preis, manchmal mehr als einem lieb ist. Ich schaue meinen Mitmenschen sehr gerne in die Augen, achte auf jeden Muskel der sich drum herum bewegt und jede Falte die entsteht oder geht. Ich beobachte Menschen sehr gerne, lernt man so vieles über sie und letztlich sind wir doch alle wieder gleich. Ich werde weiterhin jemanden tief in die Augen schauen, schauen wie es ihm wirklich geht oder was in ihm vor geht.